Seite wählen

Warum wir Buchenholz für unsere Kindermöbel verarbeiten:    

Buchenholz kennt fast jeder, der schon mal im Wald spazieren gegangen ist. Die Buche ist eine der wichtigsten und häufigsten Laubbaumarten in Europa. Sie wächst auch in Nordostasien und Nordamerika. Sie ist ein so genannter nachwachsender Rohstoff.

Große graue Stämme mit wunderschönen großen Kronen und viel Laub. Natur pur, herrlich! …

Wie wir unser Buchenholz aussuchen, beschreiben wir am Beispiel der Firma Raijcan. Ein großer Teil unseres Buchenholzes kommt nämlich aus den Wäldern der Hohen Tatra in der Slowakei.

Dort steht das Sägewerk der Firma Raijcan, die wir schon seit vielen Jahren kennen. Papa Raijan ist der ultimative Experte für Holz. Er schmeißt den Laden mit seinen beiden Söhnen und Familie. Für unser Holz ist die „Erntezeit“ im Winter, wenn die Bäume wenig Saft gespeichert haben. Ab November fahren die Holzarbeiter  in ihren Forst. Sie suchen die „reifen“ Stämme aus, schlagen sie und bringen sie in Raijcans Hobelwerk zur Weiterverarbeitung. Und so wie es jeder verantwortungsvolle Forstwirt tut, werden im gleichen Maße wieder Bäume nachgepflanzt. Darauf wird dort genau geachtet.

Charakteristisch für Buchenholz ist eine hell-gelbliche bis rosa-braune Farbe, die bei Lichteinstrahlung nur sehr wenig nachdunkelt. Die Maserung von Buchenholz hat breite Strahlen. Die Poren der Buche sind klein und gleichmäßig verteilt. Anders als bei Nadelholz gibt es kein Harz in den Zellen. Wer schon mal Fichtenholz angefasst hat, weiß wie klebrig das werden kann.

Buchenholz von älteren Bäumen ist etwas dunkler und bräunlich. Ab einem Baumalter von etwa hundert Jahren bildet das Holz einen rotbraunen Kern, der unregelmäßig und wolkenförmig sein kann. Wer schon mal frisch gefällte Bäume angeschaut hat, dem fällt das gleich auf. Diese Bäume werden als Rotkernbuchen bezeichnet. Die verarbeiten wir aber nicht.

Buchenholz zeichnet sich durch eine sehr große Festigkeit aus. Das ist wichtig bei der Herstellung von Kindermöbeln. Macken aufgrund von Kinderhänden und Füßen oder Transportschrammen wird man darin selten sehen. Das Holz ist sehr zäh aber elastisch und unglaublich tragfähig. Also optimal für die de Breuyn Hochbetten, die auch etwas aushalten sollen. Wenn Buchenholz aber in ganzen Teilen verarbeitet wird, verzieht es sich schnell und es bilden sich leicht Risse.

Für Möbel ist das natürlich erst einmal ein Nachteil, Türen werden schief oder Schubladen gleiten nicht mehr. Bei den beliebten alten Massivholzmöbeln ist das vielleicht noch nostalgisch schön. Bei modernen Möbeln muss man das aber nicht hinnehmen.

In unseren Produkten sind darum gesägte Buchenteile in einer sinnvollen Mischung verleimt, ähnlich wie bei einem Parkett. Natürlich mit geprüften Leim. So können sich die Möbel nicht verziehen und es entsteht ein typisches Holz-Patchwork Muster. Fachmänner sprechen hier von gestoßenen Lamellen.

Schon vor der eigentlichen Verarbeitung wird im Sägewerk durch ein Dampfverfahren die Farbe der Holzbohlen intensiviert und angeglichen. Bei der Weiterverarbeitung achtet man vor Ort später ganz genau darauf, dass die Teile in gleicher Farbe und Maserung zusammengefügt sind. So sieht es ganz gleichmäßig aus. Wir besuchen die Familie Raijcan regelmäßig und können diese Verarbeitungsschritten  jederzeit vor Ort nachprüfen . 

Die Vorteile unserer Kindermöbel aus Buchenholz sind hier nochmal kurz zusammengefasst:

 

  • Heimisches Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft, daher gute Umweltbilanz
  • Sehr festes Material 
  • Gute Elastizitätseigenschaften
  • sehr lange Haltbarkeit
  • einfach schön

Weitere Artikel

Kindermöbel viel zu teuer ?

Auf die inneren Werte kommt es an!Können Kindermöbel zu teuer sein?   Warum sollte man für  vergleichbare Produkte mehr bezahlen? Doch genau im Vergleich liegt der springene Punkt. Auf den ersten...

Guter Schlaf für Kinder, was ist das?

Schlafenszeit:  Warum ist gesunder Schlaf für Kinder so wichtig ?   " Kinder, ins Bett, es ist Schlafenszeit“. Das Gerangel um das Schlafengehen kann schnell zum Stressfaktor werden. Trotzdem, egal...

Wie wir hochwertige Möbel machen

Unsere Produktion  Eine wichtige Voraussetzung für die Qualität ist ein Herstellungsbetrieb mit gut ausgebildeten Fachkräften und die ausgezeichnete Zusammenarbeit zwischen Möbelentwicklung,...

Schlafen in de Breuyn Kinderbetten

Schlafenszeit: Lösungen fürs Schlafengehen ohne Stress Kinder, und auch Eltern, sollen gut schlafen und dafür können wir alle ganz viel tun. Viele Anregungen und Tipps haben wir aus den Gesprächen...

Buchenholz ist perfekt für unsere Hochbetten

Warum wir Buchenholz für unsere Kindermöbel verarbeiten:     Buchenholz kennt fast jeder, der schon mal im Wald spazieren gegangen ist. Die Buche ist eine der wichtigsten und häufigsten...

Alles in der Waage halten

Können wir das Kinderzimmer den Sternen überlassen ? Teil 3 Die Sterne können nicht das einzige Kriterium für die Ausstattung und Gestaltung im Kinderzimmer sein. Trotzdem beschäftigen wir uns...

DESTYLE Die Kollektion erklärt

DESTYLE UNSER  BETTENSYSTEM macht es Ihnen wirklich leicht. Aus unserem Basisbausatz können Sie aus den Bauteilen fünf verschiedene Bettmodelle aufbauen, vom Kleinkind bis zum Teenager. Alle Betten...

Was muss ein hochwertiges Möbel können

Worauf man als Eltern achten muss, wenn man Qualität möchte. Was wir unter "Premium Qualität" verstehen, erklären wir hier an unserer Kollektion DELUXE Deluxe ist die „dienstälteste“ Möbelkollektion...

Gut getroffen kleiner Schütze

Mutig sein und viel Freiraum dafür bietet das DESTYLE Bett von de Breuyn

Inspiration Sternzeichen im Kinderzimmer

Was macht der Skorpion im Piratenbett, wirken Sternzeichen im Kinderzimmer? Das ist ein strittiges Thema, denn hier teilen sich die Geister. Statistiken sagen, dass ca. 70% aller Deutschen auf...

Ein Jungfrau-Kind ist ein kleines Sensibelchen

Sensibel im Zeichen der Jungfrau.                     Oft zeigt sich die sensible Seite eines Jungfrau Kinds schon ganz früh. Das kann sich in einer Art "Zurückhaltung", aber auch in einem großen...