Seite wählen

Das Thema Nachhaltigkeit ist aktueller denn je und gerade Eltern sind auf der Suche nach nachhaltigen Produkten für ihren Nachwuchs. Angefangen beim Essen, über Kleidung und Spielzeug, bis hin zur Kinderzimmerausstattung. Eine nachhaltige Lebensweise ist gut für die Umwelt und die Gesundheit der Kleinen. Daher möchten wir euch ein paar allgemeine Tipps an die Hand geben, die ihr beim Einrichten des Baby- bzw. Kinderzimmers beachten könnt:

  1. Mitwachsende Möbel kaufen: Viele Möbel lassen sich höhenverstellen und umbauen, wenn das Kind wächst. So spart man sich alle paar Jahre neue Möbel kaufen zu müssen.
  2. Massivholz aus nachhaltiger Forstwirtschaft: Lieber massive Möbel kaufen, die aus nachhaltig angebautem Holz hergestellt wurden, das schont zum einen die Umwelt und zum anderen sind massive Holzmöbel langlebiger und können im Fall der Fälle repariert werden.
  3. Gütesiegel beachten: Im Bereich Waldwirtschaft und Holz gibt es das Siegel des Forest Stewardship Council® (FSC), das international geltende Prinzipien für wirtschaftlich genutzte Wälder zertifiziert. So wird sichergestellt, dass nachhaltige Einrichtungsgegenstände, Kindermöbel, Papierprodukte und weitere Erzeugnisse aus Holz das Ökosystem nicht gefährden und neben der Tier- und Pflanzenwelt auch Arbeitnehmer sowie Ureinwohner geschützt werden.
  4. Schlichtes Design. Beim Kauf der Kinderzimmerausstattung lieber schlichte Möbel auswählen, an denen man sich auch nach vielen Jahren nicht satt sieht.
  5. Erweiterbare Systemmöbel: Es empfiehlt sich auch immer Möbel auszuwählen, die sich beliebig ergänzen lassen und sich so immer den aktuellen Bedürfnissen des Kindes anpassen.
  6. Individuelle Accessoires Mit den passenden Accessoires bringt man eine individuelle Note in die Zimmergestaltung und kann bestehende Möbel immer wieder neu in Szene setzen. Auch hier gilt es lieber auf nachhaltige Textilien zurückgreifen. Mittlerweile gibt es z.B. auch viele waschbare Kinderzimmerteppiche, so hat man lange etwas davon, auch wenn mal etwas verschüttet wird.
  7. Wandfarbe:  Viele Kinder wünschen sich farbige Wände, doch auch hier gilt, weniger ist mehr. Am besten nur eine Wand farbig streichen und beim Kauf auf umwelt-freundliche Farben achten, die schadstofffrei sind.

Bei uns von de Breuyn ist das Thema Nachhaltigkeit seit Beginn an, ein elementarer Bestandteil unserer Unternehmensphilosophie und daran hat sich bis heute nichts geändert: Wir produzieren nachhaltige, schadstoffarme Kindermöbel aus FSC-zertifiziertem Massivholz. Wir haben uns aktiv für den respektvollen Umgang mit der Natur und eine verantwortungsvolle Wirtschaft entschieden. Daher stammen die Buchenhölzer für unsere Möbelstücke aus Kroatien und der Slowakei nicht nur zu 100 Prozent aus regenerativem Anbau, sondern werden in den Hobelwerken auch vollständig verwertet. Das ist nachhaltig und ein respektvoller Umgang mit einer Ressource, die 100 Jahre braucht, um nachzuwachsen. Wichtig ist uns aber nicht nur das verarbeitete Holz. Auch alle weiteren Materialien, Produktionsschritte sowie der Vertrieb entsprechen unseren nachhaltigen Ansprüchen. Sei es der Naturstrom für unsere Filiale, die Baumwolle für unsere Textilien oder das Recycling von Verpackungsmaterial: Wir achten umfassend auf nachhaltige Qualität.

Die Vorteile unserer Möbel auf einen Blick:

• schadstoffgeprüft

• nachhaltiges Holz aus ressourcenschonender Forstwirtschaft in Europa

• mitwachsende Möbelsysteme, die sich den aktuellen Bedürfnissen des Kindes anpassen

• Reparaturmöglichkeit

• einzelne Teile können auch nach Jahren noch nachgekauft werden